Regio-Masters Süd beim TSV München-Solln
Regio-Masters Süd beim TSV München-Solln

Volkswagen Junior Masters: TSV München-Solln Gastgeber des Regio-Masters

Hervorragender sportlicher Erfolg und große Ehre für den TSV München-Solln: Der im Münchner Süden beheimatete Verein ist erstmals Gastgeber des Regio-Masters Süd des Volkswagen Junior Masters. Am Samstag, 8. April, ermitteln zehn Mannschaften den Sieger der Region Süd, der zum Bundesfinale nach Wolfsburg reisen darf. Das Volkswagen Junior Masters ist der inoffizielle Deutsche Pokal im D-Jugend-Bereich.

München/Bayern – „Dies wird definitiv das sportlich bedeutendste Turnier sein, das auf unserer Anlage bisher stattgefunden hat“, so Christian Teich, Abteilungsleiter Fußball des TSV München-Solln. 786 Mitglieder hat die Kicker-Sparte des Vereins, 3400 sind es über alle Sportarten verteilt. Damit gehört der TSV Solln zu den größten Fußballvereinen Bayerns; allein 550 Jugendliche werden dort betreut und trainiert. Mit am erfolgreichsten präsentierte sich in den letzten Jahren der Jahrgang 2004, die aktuelle TSV D-Jugend, die Christian Teich höchstpersönlich coacht. Das Team qualifizierte sich souverän für das Regio-Masters des bundesweiten Wettbewerbs, verwies in der Gruppenphase den TSV Murnau, TSV Zorneding und die JFG Amperspitz klar in die Schranken, gewann alle Partien souverän, mit einem Torverhältnis von gesamt 18:1.

 

Die Vorrunde so mühelos zu überstehen und dabei immerhin einen Bezirksoberligisten wie den TSV Murnau aus dem Weg zu räumen, wertet Teich als großen sportlichen Erfolg. Dass beim Regio-Masters nun härtere Brocken warten, ist dem Coach klar, sein Team sei mit Sicherheit keiner der Top-Favoriten, aber als völlig chancenlos sieht er seinen Kader keineswegs: „Es freut uns sehr, dass wir die Vorrunde so gut gemeistert haben, das war aber auch das Minimal-Ziel. Ich bin mir aber auch sehr sicher, dass wir beim Regio-Masters auf unserer eigenen Anlage eine sehr gute Figur abgeben werden. Die Spieler sind absolut heiß auf das Turnier und gut vorbereitet. Wenn alle topfit sind, dann wird das ein sehr spannendes Masters mit vielen Partien auf Augenhöhe!“

 

Namhaft sind die Gegner in jedem Fall, und hochkarätige Spiele garantiert: Neben dem TSV München-Solln haben sich der TSV 1860 München, der FC Augsburg, der FC Ingolstadt 04, die SpVgg Greuther Fürth, der TSV Rosenheim, der TSV Mühldorf, der SC Fürstenfeldbruck, die JFG Wendelstein und die DFI Bad Aibling qualifiziert. Durch die Bank hochkarätige Vereine mit exzellenter Jugendarbeit und starken Teams. 

 

„Wir freuen uns auf jedes Spiel“, so Christian Teich, der es mit seiner Mannschaft in Gruppe A zunächst mit der JFG Wendelstein, dem FC Augsburg, der DFI Bad Aibling und dem TSV 1860 München zu tun bekommt. Der Gruppenerste und Gruppenzweite spielen jeweils im Halbfinale, nach Wolfsburg darf am Ende nur der Turniersieger.

Endstand Gruppe A

Platz Team Punkte Tore
1 TSV 1860 München 8 2:0
2 FC Augsburg 7 6:2
3 TSV Solln 6 3:1
4 JFG Wendelstein 4 1:2
5 DFI Bad Aibling 1 0:7

Gruppenspiele

TSV Solln 0:0 JFG Wendelstein
TSV 1860 München 0:0 TSV Solln
TSV Solln 1:1 FC Augsburg
DFI Bad Aibling 0:2 TSV Solln

Facebook

flickr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Magellanmedia